Schnitter Tod   



Es ist ein Schnitter, heißt der Tod, 

hat G'walt vom großen Gott.

Heut wetzt er das Messer, 

es schneid't schon viel besser,

Bald wird er dreinschneiden, 

wir müssen's wohl leiden –

Hüt dich, schön's Blümelein!

Was heut noch bunt und arglos steht, 

wird morgen hinweggemäht.

Ihr Rosen trotz Dorn, 

ihr Blumen im Korn,

Und ihr Anemonen, 

man wird euch nicht schonen –

Hüt dich, schön's Blümelein!

Viel hunderttausend ungezählt, 

was unter die Sichel grad fällt:

Die silbernen Glocken, 

die goldenen Flocken,

Da liegen's beisammen,

man weiß kaum die Namen –

Hüt dich, schön's Blümelein!

Lavendel, Klee und Thymian, 

und goldgelber Löwenzahn,

Hanfblüte und Mohn – 

das habt ihr davon!

Doch ihr unschuld'gen Violen, 

auch euch wird er holen –

Hüt dich, schön's Blümelein!

Der Tod macht keinen Unterschied, 

geht alles in einem Schnitt:

Ihr stolzen Schwertlilien, 

ihr krausen Basilien,

Und du, Tausendschön, 

man läßt dich nicht stehn. –

Hüt dich, schön's Blümelein!

Trutz, Tod! Komm her, ich fürcht dich nit! 

Trutz, eil daher in einem Schnitt!

Wenn die Sense mich letzet, 

so werd ich versetzet

in himmlischen Garten, 

und dort werd ich warten ...

Hüt dich, schön's Blümelein!



(Trad. 1637, Textfassung von Holger Saarmann)

Grim Reaper called Death



There is a reaper, a mower called Death. 

He has been given the power from God almighty.

Today, he is sharpening his blade – 

this will give a fine cut!

Soon, he will start mowing a

nd we'll have to endure it.

Beware, fair little flower!

What stands colourful and guileless today, 

will be trimmed away tomorrow.

You roses in spite of your thorns, 

you flowers in the corn, 

and you anemone, 

you will not be spared. 

Beware, fair little flower!

Many hundred thousands, uncounted, 

wherever the sickle falls:

Silver bells 

and golden flakes 

will lie there together,

you hardly know their names. 

Beware, fair little flower!

Lavender, clover, thyme 

and yellow dandelion,

hemp blossom and poppy – 

you deserve it!

But you innocent violets, 

he will also come and fetch you. 

Beware, fair little flower!

Death makes no difference, 

all falls with one single blow.

You proud iris, 

you curly basil

and you, pretty daisy, 

he will not show mercy to you. 

Beware, fair little flower!

I defy you, Death! Come here, I don't fear you! 

Hurry up and make your big cut!

If I'll get hurt by your scythe, 

I'll be removed,

transplanted into the Heavenly Garden, 

and there I will wait:

Beware, fair little flower!



(Trad. 1637, words adapted by Holger Saarmann)



 >> CD "Hüt dich, schöns Blümelein!"





"gesungen zu Regensburg, da eine hochadlige junge Blumen ohnversehens abgebrochen im Jenner 1637" – 

so weiß es die Quelle, ein Flugblatt aus ebendiesem Jahr – aus dem blutigen Morast des Dreißigjährigen Krieges.

Den Text habe ich ziemlich stark überarbeitet, teils umgedeutet und in der letzten Strophe entfrommt. Diese lautet eigentlich:

Trutz Todt komm her ich förcht dich nit
Trutz komm vnd thue ein Schnitt
Wann er mich weckfretzet
So wirdt ich versetzet
Jch will es erwarten
Jm Himmlischen Garten
Frew dich schöns Blümelein.

Im Original findet sich auch manch eine Blume, die später an Popularität eingebüßt hat ... ganz im Gegensatz zu Hanfblüte und Mohn.

Der vollständigen Originaltext samt Notenbeleg kann hier, im Online-Liederlexikon des Deutschen Volksliedarchivs aufgerufen werden!

Dieses Lied gab meinem ersten längerlebigen Solo-Liederabend und meiner ersten CD ihren Namen: "
Hüt dich, schön's Blümelein!"



"sung in Regensburg, where a noble young flower was cracked off unexpectedly in January 1637" – 

that's what the leaflet that this song was published on, said. A song out of the bloody mire of the Thirty Years' War.

I did some considerable changes in the lyrics, dropping a couple of rather unknown flowers in favour of more popular ones and damping the religious message. The final stanza originally says: 

Come and meet me, Death, I don't fear you
Meet me and make your cut
When he slashes me away
I'll be removed, transplanted

I'm waiting for it

into the Heavenly Garden. 

Look forward to it, fair little flower!

For the complete original lyrics and tune(s), please consult the Online Liederlexikon of the Deutsches Volksliedarchiv!

This song gave my longer-term solo concert programme and my first CD their names:
"Hüt dich, schön's Blümelein!"



                                           




Home   Holger Who?   Live   News   Programme   Songs   Shop   Presse   Links   Flohmarkt   Kontakt